Wildhalter aus Franken besuchen das Burgenland und Ungarn

Diesen Besuch von 55 Wildtierhaltern aus Franken Ende August 2019 haben Ing. Johannes Gstöhl, Rudolf Grabner und Ing. Stefan Sallmutter sowie Dr. Charlotte Klement vorbereitet und begleitet.

Interessantes Programm im Burgenland

Am Donnerstagabend wird das Milu-Gehege von Dr. Draskovich in Güssing besichtigt. Etwa 600 Hektar sind als Jagdgatter ausgewiesen (von insgesamt 2.000 Hektar Fläche). Seit 1994 werden Davidshirsche (Milu) in einem Gehege mit 18 Hektar gehalten. Ing. Johannes Gstöhl hält in der LFS Güssing einen Einführungsvortrag über die landwirtschaftliche Wildhaltung in Österreich und im Burgenland. Diskussionen gab es zum Thema Wolf. Anschließend erläutert Direktor Müllner die fachliche Ausrichtung und alle aktuellen Trends der Tierhaltung. Etwa 90 Schülerinnen und Schüler können hier neben der Landwirtschaft, Pferdewirtschaft und auch Forstwirtschaft erlernen.

Anschließend geht es in das Jagdgehege von Graf Mensdorff-Pouilly. Die Gesamtgröße beträgt 320 Hektar. Im November-Dezember finden hier große Gesellschaftsjagden statt. Im Gatter befinden sich etwa 200 Wildscheine; zusätzlich Damwild, Rotwild und Muffel. Interessant ist, dass die jagdliche Nutzung gezielt bei den Riegeljagden erfolgt. Im Gehege von Dr. Charlotte Klement und Ing. Stefan Sallmutter sehen wir in einem Wald ein 40 Hektar großes Wildschwein- und Rothirschgehege. Die Wildschweine (eine russische Wildschweinart) sind futterzahm und kommen in die Nähe des Hauses und verbleiben dort während unseres Aufenthaltes.

Der Weidegansbetrieb und Geflügelschlachthof Schneider überraschte uns alle mit perfekten Management und perfekter Hygiene. Am Betrieb werden ca. 2.500 Enten und Gänse gehalten und im Schlachthof geschlachtet, zerlegt und verpackt. Zusätzlich werden Enten und Gänse aus dem ganzen südlichen Österreich hier geschlachtet.

Der Vorsitzende der Wildhalter in Franken Günter Trautner (2. von links) bei Frau Dr. Klement am Betrieb in Höll im Südburgenland. 

Die Wildhalter am Gänseschlachthof Schneider

 

 

Aktuelles

Nach oben