Bereits zum zweiten Mal trafen sich der Vorstand des Verbandes landwirtschaftlicher Wildhalter Steiermark und des Burgenländischen Wildtierzuchtvereines zu einem intensiven Arbeitsgespräch.

Die Evaluierung der zweijährigen Zusammenarbeit der beiden Organisationen mit über 400 Mitgliedern ist äußerst positiv und wird auch in Zukunft mit dieser Intensität weitergeführt. Neue Überlegungen einer zielführenden, nachhaltigen Kooperation sind angestellt worden, wobei die Anschaffung neuer Werbemittel für die Mitglieder beschlossen wurde. Eine gemeinsame Studienreise soll im nächsten Jahr die Wildtierhalter im Burgenland und der Steiermark nach Ungarn führen. Mehr Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Ing. Johannes Gstöhl bekam von Obmann Franz Münzer und Geschäftsführer DI Rudi Grabner für seine langjährige Zusammenarbeit, aufgrund seiner bevorstehenden Pensionierung, ein Geschenk mit Wildspezialitäten überreicht.

(Ing. Johannes Gstöhl)

 

Aktuelles

  • Obmann Franz Münzer: 

    "Erstmals in der Geschichte unseres Verbandes können wir die Mitgliederversammlung nicht abhalten, aber die Gesundheit geht vor. Ich bitte Sie, alle Corona-bedingten Anordnungen einzuhalten, damit Sie sich nicht anstecken. Vom Vorstand wünschen wir Ihnen und Euch alles Gute und bleibt gesund!"

    Weiterlesen ....

Nach oben