Aktuelles

Hier finden Sie alle aktuellen Termine und Rundschreiben betreffend die landwirtschaftliche Wildhaltung in der Steiermark. Hier finden Sie auch das Angebot von Weiterbildungsveranstaltungen, Kursen und Sachkundelehrgängen.

Aktuelles_1

Teilnehmer beim Zerlegekurs in Strassegg

Kontakt

Landwirtschaftskammer Steiermark / Verband landwirtschaftlicher Wildtierhalter in der Steiermark

ZHdn. DI Rudolf Grabner

Hamerlinggasse 3, 8010 Graz

Tel.: 0316 8050 1424

E-Mail: rudolf.grabner@lk-stmk.at

Homepage für Farmwildhalter in der Steiermark und im Burgenland

Die Gestaltung der gemeinsamen Homepage nimmt Formen an - Dr. Klement, Ing. Sallmutter und Ing. Gstöhl besprechen mit Rudolf Grabner und Patrick Fuchshofer die Anpassungen der Homepage. Ab Mitte Juli sollen die Änderungen umgesetzt sein.

(Rudolf Grabner)

Die afrikanischen Schweinepest rückt näher.

Am 23. April 2018 meldeten die Ungarischen Veterinärbehörden den ersten Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei einem Wildschwein in Ungarn. Das tote Tier  wurde im Bezirk Heves, nordöstlich von Budapest und ca. 50 km von der Slowakischen Grenze entfernt, aufgefunden. Ähnlich wie in Tschechien wird vermutet, dass illegal eingeführte Produkte aus Schweinefleisch die Ansteckungsquelle darstellen. Neben den Baltischen Staaten, Polen und der Tschechischen Republik ist nun auch Ungarn von der ASP betroffen.

Mitgliederversammlung 2018 in Miesenbach

Nach der intensiven Mitgliederversammlung des Vorjahres stand die diesjährige ganz im Zeichen des Konsenses und der zukünftigen Ausrichtung des Verbandes. Etwa 90 Personen waren im Gh. Weber in Miesenbach dabei und konnten sich über die neuesten Entwicklungen informieren. Der Verbandsausflug nach Slowenien sowie die Zusammenarbeit mit dem Burgenland stehen im Jahr 2018 im Vordergrund.

Im Frühjahr wächst alles neu und frisch. Um allen Tieren in ihrem Gehege ein gutes Wachstum zu sichern, sollten Sie besonders auf die Hygiene im Gehege achten und falls Unsicherheiten über die Gesundheit der Tiere bestehen, Kotproben nehmen. Über den Tiergesundheitsdienst gibt es ein spezielles Parasitenprogramm. Von Parasiten sind meist junge Tiere betroffen, bei älteren wird man kaum etwas merken. Junge von Parasiten befallene Tiere verlieren Muskel, wirken schwach und bekommen ein struppiges Haarkleid. Zur Behandlung kontaktieren Sie gegebenenfalls Ihren Tierarzt.

Aktuelles

  • Landwirte können Verlustausgleich beantragen!

    In intensiven Verhandlungen mit dem Landwirtschaftsministerium haben Vertreter des Bauernbundes und der Landwirtschaftskammer erreicht, dass Landwirten verlorene Einkünfte aufgrund COVID-bedingter Ausfälle teilweise ersetzt werden. 

    Weiterlesen ....

Nach oben